Start > PC-Spiele > Actionspiele
Harry Potter und der Stein der Weisen
ab EUR 46,99

Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter ist das Phänomen in den letzten Jahren. Mit den bislang vier Büchern stürmte J. K. Rowling alle Belletristik-Charts. Der Grund: Als ursprünglich reines Kinderbuch konzipiert, verstand es die englische Autorin, auch Erwachsene mit den Abenteuern von Zauberlehrling Harry Potter zu fesseln. Die Abenteuer vom zauberhaften Waisen Harry Potter ziehen fast alle in den Bann -- kein Wunder, dass diese nun auch in einem Computerspiel umgesetzt wurden. Den Zuschlag für die wichtige Lizenz erhielt Electronic Arts -- immerhin der Klassenprimus der Games-Industrie. Und der nutzte die Chance: Kein typisches Hardcore-Computerspiel für Tasten- oder Joystick-Profis entstand, sondern eine Hommage an Harry-Potter. Harry Potter und der Stein der Weisen ist einfach. Und toll. Vielleicht, weil es so einfach ist -- auch Spiele-Neulinge werden keine größeren Probleme haben, sondern sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Sei Harry Potter! Dies war auch das Ziel des Herstellers und es sei vorweggenommen: Es ist geglückt. Lernen Sie Zaubersprüche, spielen Sie Quidditch, treffen Sie Dumbledore, Ron, Hermine und Hagrid, schleichen Sie durch Hogwarts, bevor sie Flinch oder Mrs. Norris ertappen -- für Harry-Potter-Fans ist das Game ein Erlebnis. Die Steuerung ist einfach gehalten (es gibt auch eine zuschaltbare Sprung-Automatik, die Computerspiele-Neulingen die Sache unglaublich erleichtert), die Grafik fein und -- was für Harry-Potter-Fans sehr wichtig sein dürfte -- die Story ist eng mit dem entsprechenden Buch verknüpft. Als Fazit bleibt nur eines: Harry-Potter-Fans werden wie an den Büchern ihre helle Freude an dem Spiel haben -- egal, ob jung oder alt. Für Hardcore-Spielefreaks, die auch mit Harry Potter nichts anfangen können, ist das Game aber kein Geheimtipp -- Profis können das Spiel in unter zehn Stunden bewältigen. Und das ohne wesentliche Hindernisse. Ein technischer Hinweis zum Schluss: Entgegen anders lautender Meldungen in der Fachpresse läuft Harry Potter und der Stein der Weisen tadellos auf dem Betriebssystem WindowsXP. Wer also den zauberhaften Waisen Harry schon bei der Lektüre ins Herz geschlossen hat, kann bedenkenlos zugreifen -- Harry verzaubert auch im Computerspiel! --Jan Binsmaier Rechtzeitig zum mit Spannung erwarteten ersten Harry-Potter-Kinofilm bringt Electronic Arts das Spiel zum Film zum Buch auf den Markt: In Harry Potter und der Stein der Weisen schlüpfen Sie wie auf magische Weise in Harry Potters Haut und müssen ihm helfen, die Zauberuniversität Hogwarts zu erkunden, die zahlreiche Geheimnisse, Rätsel und Überraschungen für Sie bereit hält. Aus der Schulterperspektive steuern Sie Harry ähnlich wie in Tomb Raider durch verschlungene Gewölbe, sprechen mit über 20 aus der Buchvorlage wohl bekannten Charakteren und versuchen dabei solch unangenehmen Zeitgenossen wie Filch und Peeves möglichst aus dem Weg zu gehen. Außerdem liefern Sie sich eine wilde Verfolgungsjagd auf dem Nimbus 2000 und nehmen an einem der legendären Quidditch-Turniere teil. Ziel des Spiels ist es, alle sechs Prüfungen zu meistern, die nötig sind, um den sagenhaften Stein der Weisen in Ihren Besitz zu bringen. Dabei sind Ihnen die verschiedenen Zauberfähigkeiten, die Sie zu Beginn des Spiels in mehreren Tutorials erlernen können, eine unverzichtbare Hilfe. Allerdings ist der Schwierigkeitsgrad der Rätsel nicht besonders hoch -- auch Kinder von acht bis zwölf Jahren werden keine großen Probleme haben, Harry Potter und der Stein der Weisen innerhalb von zehn bis zwölf Stunden durchzuspielen. Grafisch sieht das Spiel prima aus: flüssige Animationen, schöne Lichteffekte und eindrucksvolle, liebevoll gestaltete Schauplätze sorgen für viel Harry-Potter-Atmosphäre. Die Steuerung ist leicht zugänglich und so einfach wie möglich gehalten: die Maus und eine Taste auf der Tastatur genügen bereits, um Harry am Ende triumphieren zu lassen. Übrigens dürfen auch Spieler mit nicht mehr ganz aktueller Hardware Harrys Abenteuer miterleben. Schon auf einem Pentium II 300 mit 64 MB RAM und 3D-Karte läuft das Spiel absolut flüssig. Junge und jüngere Harry-Fans können jedenfalls beruhigt zugreifen. Erfahrene Rätselknacker werden allerdings klar unterfordert. --Andreas Kasprzak Pro: Gelungene 3D-Grafik Eingängige Steuerung Magische Harry-Potter-Atmosphäre Flexible, sich verändernde Spielumgebung Kontra: Zu leichte Rätsel Zu kurze Spieldauer Hersteller: Electronic ArtsBindung: Computerspiel